Adressen- & Firmenverzeichnis Berlin

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)

Logo
Adresse :
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin
Telefon:
+49 (030) 27586 40
Fax :
+49 (030) 27586 440
Internet :
www.bund.net

Ofizieller Name:
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
Hauptsitz:
Berlin (Ortsteil Mitte)
Branche:
Vereine und Interessenvertretungen / NGO (Nichtregierungsorganisationen)
Handelsregister:
VR 21148, Amtsgericht Berlin (Charlottenburg)
Umsatzsteuer-Id:
DE216308839
Rechtsform:
e.V.: Eingetragener Verein
Vorstand:
Prof. Dr. Hubert Weiger
Jörg Nitsch
Klaus Brunsmeier
Mitarbeiter:
100 in Deutschland
Gründung:
1975

Öffnungszeiten

  • Montag: 10:00-17:00 Uhr
  • Dienstag: 10:00-17:00 Uhr
  • Mittwoch: 10:00-17:00 Uhr
  • Donnerstag: 10:00-17:00 Uhr
  • Freitag: 10:00-17:00 Uhr
  • Samstag: geschlossen
  • Sonntag: geschlossen

Firmenprofil

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (kurz BUND) ist eine nichtstaatliche Umwelt- und Naturschutzorganisation in Deutschland. Der BUND gehört mit rund 565.000 Mitgliedern, Spendern und Förderern (Stand 2015) zu den grossen Umweltverbänden Deutschlands. Der vom Staat als Umwelt- und Naturschutzverband anerkannte Verein muss bei Eingriffen in den Naturhaushalt angehört werden und verfügt zudem aus dem Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz über ein Verbandsklage-Recht.

Der Verein wurde 1975 in Marktheidenfeld von diversen Umweltschützern unter massgeblicher Mithilfe des Bundes für Naturschutz in Bayern gegründet. 1977 erfolgte die Umbenennung in Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Der BUND sieht sich selbst in der Rolle des kritischen Mahners und Beobachters, der umweltpolitische Defizite aufdeckt, politischen Lobbyismus leistet und die Öffentlichkeit aufklärt. Er fragt etwa danach, wie erneuerbare Energien ausgebaut werden können, wie Flüsse und Seen vor Schadstoffen geschützt werden können, wie Strahlenbelastungen reduziert werden können und wie der Naturschutz forciert werden kann. Der Verein fordert eine Kehrtwende in der Agrarpolitik. Aktionen und Kampagnen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene führten zur Erhaltung von Moorgebieten, zur Mobilmachung gegen die Atomkraft und zur Werbung für umwelt- und gesundheitsverträgliche Produkte.

Der BUND ist föderal organisiert. Neben dem Bundesverband gibt es 16 Landesverbände und über 2000 regionale Kreis- und Ortsgruppen, die sich mit lokalen ökologischen Problemen beschäftigen. Ehrenamtliche Facharbeitskreise auf Bundes- und Landesebene befassen sich etwa mit der Bio- und Gentechnologie, dem Bodenschutz, umweltfreundlichen Energien, gesundheitlichen und rechtlichen Fragen. Neben den ehrenamtlichen gibt es einige fest angestellte Mitarbeiter, vor allem in der Bundesgeschäftsstelle und in den Landesgeschäftsstellen.

Kritik:
Dem BUND wurde mehrfach (u.a. Spiegel, NDR, Magazin Panorama) die vorzeitige Rücknahme von Klagen gegen naturbedrohende Bauvorhaben aufgrund finanzieller Vorteile vorgeworfen.


Profil #113473 | Letzte Änderung: 22.12.2017 | Alle Angaben ohne Gewähr.