Deutschland Österreich Schweiz Firmensuche
  • Firmensuche
  • Firmen von A bis Z
  • Postleitzahlen

Bitte geben Sie zur Firmensuche einen Suchbegriff ein:


(z.B. Firma, Postleitzahl, Ort, Branche)


oder wählen Sie ein Bundesland:

Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

Bitte wählen Sie eine Firma:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bitte geben Sie eine Postleitzahl ein:

 


oder wählen Sie hier: Deutschland | Österreich | Schweiz | Postleitzahlensuche

Navigation Pressemitteilungen > Polizeiberichte > Hamburg > Polizei Hamburg > Polizeibericht #2076433
 

POL-HH: 110710-4. Betrunkener Autofahrer verursacht hohen Sachschaden


Polizei Hamburg
2076433
Sonntag, 10.07.2011 12:00 Uhr
Polizeipresse Hamburg
Kriminalität
1284 *

Logo Polizei Hamburg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 08.07.2011, 18:53 Uhr

Tatort: Hmb.-Winterhude, Winterlingstieg

Ein 63-jähriger Autofahrer hinterliess mit seinem Landrover eine
Schneise der Verwüstung, bevor er von Passanten gestoppt und der
Polizei übergeben werden konnte. Sein Führerschein wurde
beschlagnahmt.

Der 63-Jährige befuhr die Strasse Frühlingsgarten und stiess gegen
geparkte Fahrzeuge. Weiter ging es durch die Strasse Floot und wieder
prallte er gegen Fahrzeuge. Inzwischen waren Passanten auf den
eigenwilligen Fahrstil des Landrover-Fahrers aufmerksam geworden und
riefen die Polizei. Unbeirrt setzte der 63-Jährige seine Fahrt durch
den Krokusstieg und den Winterlingstieg fort. Hier brach er seine
Fahrt ab und wollte sich zu Fuss davon machen. Zeugen hielten ihn
jedoch fest und übergaben ihn an die Polizeibeamten. Ein
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,13 Promille.

Die Bilanz: Sein eigenes Fahrzeug beschädigt sowie ein Mazda, ein
Opel, VW Sharan, VW Touran, VW Golf, VW Transporter, ein Volvo, ein
Toyota, zwei Hecken und ein Pfeiler der Wasserwerke. Nach ersten
Schätzungen beläuft sich der Schaden auf etwa 40.000 Euro.

Sw.


Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

 


Polizeibericht Originalbericht   Pressemappe Pressemappe   Pressemitteilung drucken Drucken   PDF Export PDF   Pressemeldung senden Versenden

 

* ohne Leerzeichen, Kontaktdaten und Überschrift

made in germany