Polizeiberichte

Pressemeldung:
Zigaretten auf dem Weg nach London gestoppt

Augsburg, Leipheim, Kempten (ots)

Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege in Kempten
beschlagnahmten insgesamt über 23.000 Stück Zigaretten auf der
Autobahn A8 Höhe Leipheim in einem Transporter.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs aus dem fliessenden Verkehr, das
von Bulgarien nach Grossbritannien unterwegs war, gab der Fahrer an,
dass er den Auftrag habe, private Postsendungen nach London zu
transportieren. Hierzu legte er eine Empfängerliste vor, mit deren
Hilfe die Pakete namentlich zugeordnet werden konnten. Bei der
Kontrolle der einzelnen Koffer und Pakete wurden in zwei Koffern,
adressiert an den gleichen Empfänger, insgesamt 21.000 Stück
Zigaretten mit bulgarischer Steuerbanderole gefunden. In vier
weiteren Paketen waren insgesamt 2.640 Stück Zigaretten versteckt und
ein Paket enthielt 13,2 Liter Branntwein. Der entstandene
Steuerschaden beläuft sich auf ca. 4.200 Euro. Als Transporteur der
Postsendungen trägt der Fahrer die Verantwortung für seine Fracht.
Die Zigaretten und der Branntwein wurden sichergestellt. Gegen den
Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der
Steuerhinterziehung eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen hat das
Zollfahndungsamt München übernommen.

Weitere Informationen sind auf www.zoll.de zu finden.




Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Augsburg
Ute Greulich-Stadlmayer
Telefon: 0821/5012-161 oder 165
E-Mail: Ute.Greulich-Stadlmayer@zoll.bund.de
www.zoll.de

Orginalbericht   Pressemappe   Drucken   PDF speichern   Versenden