Polizeiberichte

Polizeibericht:
Doppelflinte entsorgt

Meisenheim - Die Doppelflinte ihres verstorbenen Ehemannes
hat eine Frau der Polizei zur Vernichtung übergeben. Ihr Mann hatte
eine Waffenbesitzkarte für die Langwaffe gehabt. Der Bezirksbeamte
der Polizei holte das Gewehr im Haus der Finderin ab. So brauchte
sich die Dame nicht für den Transport mit der Handhabung der Waffe
vertraut zu machen beziehungsweise selbst um die Vernichtung zu
kümmern.

"Da für den Transport einer solchen Waffe besondere Regeln zu
beachten sind", bietet die Polizeiinspektion in Lauterecken seit
Jahren diesen Service an", so Arno Heeling, der Leiter der
Inspektion. Häufig haben die Erben keinen Bezug zu den Schusswaffen.
"Wir beugen so Gefahren im Umgang mit den Waffen vor. Diese sollten
ruhig im Schrank oder an einem anderen Fundort liegen bleiben. Dies
gilt übrigens auch für andere "gefährliche Funde", wie Granaten oder
ähnliches - was hin und wieder noch in alten Häusern zu Tage gebracht
wird."




Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Lauterecken

Telefon: 06382 9110
PILauterecken@Polizei.RLP.de
https://www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Orginalbericht   Pressemappe   Drucken   PDF speichern   Versenden