Polizeiberichte

Polizeibericht:
Sendenhorst. Verkehrsunfall mit Flucht

Warendorf - Am Mittwoch, 17.04.2019, 15.05 Uhr, befuhr ein
70-jähriger Albersloher mit seinem Ackerschlepper mit eingeklappter
Feldspritze in Sendenhorst-Albersloh die L585 in der Bauerschaft
Ahrenhorst in Richtung Drensteinfurt.

Es kam zum Zusammenstoss mit einem in Gegenrichtung fahrenden
Betonmischer, der von einem 57-Jährigen aus Nordkirchen geführt
wurde. Durch die Kollision rissen Teile des Betonmischers ab und
beschädigten zwei hinter ihm her fahrende Fahrzeuge. Der 70-jährige
Fahrer des Ackerschleppers setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den
angerichteten Schaden gekümmert zu haben. Ein 48-Jähriger aus Werne
folgte dem Ackerschlepper mit seinem PKW, bei dem die angehängte
Feldspritze mittlerweile ausklappte und über die gesamte Fahrbahn
ragte. Beim Abbiegen auf einen Acker beschädigte die Feldspritze dann
noch den PKW des 48-Jährigen.

Der 70-Jährige konnte auf dem Acker von der Polizei angehalten
werden. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des unerlaubten
Entfernens vom Unfallort.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.




Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Ausserhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Orginalbericht   Pressemappe   Drucken   PDF speichern   Versenden