Pressemitteilungen

Pressemitteilung:
Film-Premiere Still-Leben - Authentischer und turbulenter Einblick in die gehörlose Welt

Im Spielfilm Still-Leben geht es um einen gehörlosen Mann, der seine Frau durch ein Unglück verliert und dem sein Kind weggenommen wird. Dann kommt noch der Rufmord durch Klatsch und Tratsch hinzu. Er sinkt immer tiefer in der Gesellschaft der Gehörlosen. Er wird alkoholkrank, depressiv… Wird er es schaffen, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen?

Speyer - MM Manfred Mertz - gehörloser Künstler und Filmregisseur - vereint mit seinem 105-minütigen Spielfilm Still-Leben die Elemente der Genre Dokumentarfilm, Tragödie und Liebesfilm. Damit bekommen die Zuschauer einen neuen und vor allem authentischen Einblick in die Welt der Gehörlosen.

Die Filme Gottes vergessene Kinder, Jenseits der Stille und Stille Liebe wurden alle von hörenden Regisseuren gedreht. Unter Regie des gehörlosen Filmregisseurs Manfred Mertz entstand der erste Spielfilm Still-Leben aus der Sicht der Gehörlosen. Somit unterscheidet sich dieser Film schon im Vorfeld von vorherigen Filmen über Gehörlose.

Wahre Geschichten von einigen gehörlosen Betroffenen sowie die eigenen Lebenserfahrungen des gehörlosen Filmregisseurs und seines ebenso gehörlosen Schauspielteams sind in den Film eingeflossen. Aus dem Grund ist der Spielfilm
Still-Leben authentischer.

Da der Spielfilm auch mit Musik untermalt und mit Untertitel versehen ist, ist dieser für Hörende und Hörbehinderte gleichermassen sehr interessant.

Es ist die Herzensangelegenheit des gehörlosen Filmregisseurs, den Hörenden einen realistischen Ausschnitt aus dem Leben der Gehörlosen aufzuzeigen.

Der Film lässt sich so beschreiben:

Nach Jenseits der Stille von Caroline Link fesselt nun Still-Leben seine Zuschauer mit einem Einblick in die Welt der Gehörlosen.
Wahre Einzelschicksale bilden den Hintergrund dieses Dramas. Es erzählt die Geschichte eines Gehörlosen, der durch ein Unglück und darauf folgenden Rufmord nicht nur sein Kind, sondern auch sein gesellschaftliches Ansehen verliert. Der soziale Abstieg führt den freiberuflich Tätigen in die Alkoholabhängigkeit, unter der nicht nur sein Beruf zu leiden hat. Ist ein Aufstieg zurück in die Gemeinschaft der Gehörlosen aus eigener Kraft möglich?
Der Film verbindet und verarbeitet Elemente der Genre Dokumentarfilm, Tragödie und Liebesfilm zu einer spannenden Mischung, die den hörenden Zuschauern einen ganz anderen Einblick in die Welt der Stille gibt.

Im Film spielt auch eine Katze eine Rolle. Ihre Rolle ist nicht antrainiert, sondern entspricht dem tatsächlichen Verhalten dieser Katze, das sich beim Leben in einer gehörlosen Familie entwickelt hat.

Hier kann man in eine ganz andere, stille und doch lebendige Welt eintreten und neue Perspektiven erfahren. Eben das ist es, was wir von der Film-Welt erwarten.

Die Filmpremiere findet in Koblenz im September/Oktober 2008 statt. Im Anschluss begibt sich das gehörlose Filmteam Manfred Mertz und Claudia Krämer auf die grosse Film-Tournee quer durch Deutschland. Die Termine und Film-Austragungsorte werden auf folgender Homepage veröffentlicht: http://www.mm-kunst.de

Zum Trailer - Filmvorschau kommen wir direkt auf der Website:
http://www.mm-kunst.de/home_film/trailer/trailer.htm

Bei Interesse an dem Film Still-Leben kann man per eMail die Film-Vorführung organisieren: info(at)mm-kunst.de

Die Vorbestellung des Spielfilmes Still-Leben auf DVD ist ab sofort möglich:

Filmregie: MM Manfred Mertz
Titel: Still-Leben - Film
Ausführung: DVD
Spielfilm-Länge: 105 Minuten
Sprache: Deutsch, deutsche Gebärdensprache
Untertitel: Deutsch (eingeblendet)
FSK: freigegeben ab 16 Jahren gemäss § 14 JuSchG
Erscheinungsdatum: voraussichtlich ab Herbst 2009
Webshop: http://www.mm-kunst.de/home_film/shop/dvd.htm

Alle Filmartikel (Film-Poster, T-Shirts etc.) sind ab August 2008 im Webshop erhältlich. Weitere Informationen und Referenzen zum Künstler und Filmregisseur Manfred Mertz finden Sie auf www.mm-kunst.de

 

Judith Göller
Schulze-Delitzsch-Str. 4
67346 Speyer
Telefax: 0 32 22 - 1242 492
E-Mail:
Internet: http://www.gehoerlosblog.de
http://www.untertitel-aktion.de

 

Manfred Mertz wurde taub geboren und entdeckte schon sehr früh in der Kindheit sein Talent zum Malen. Er hat mit seinen farbenfrohen Bildern seit 1993 erfolgreiche Ausstellungen. 1998 wurde er als einziger gehörloser deutscher Künstler von der Königin Silvia von Schweden nach Stockholm zu einer Ausstellung eingeladen. Parallel dazu ging er auch seiner Leidenschaft nach für Theater und Bühne. Über die Vielseitigkeit des Künstlers erfährt man in seiner Biographie auf der Website www.mm-kunst.de

 

Weiterführende Informationen unter http://www.mm-kunst.de

Drucken   PDF speichern   Versenden